D-R 820 F

Extraktives Streulicht Messgerät

Extraktives Streulicht Messgerät für feuchtes Messgas zur Überwachung von kleinen bis mittleren Staubkonzentrationen.

Auf einen Blick

  • Extraktives Messverfahren, kontinuierliche Messung, Verdünnung der Probe
  • Geeignet für Anlagen mit variabler Gasgeschwindigkeit
  • Hyperkinetische Gasentnahme
  • Kalibrierbar zur Messung der Staub-Massenkonzentration in mg/m3
  • Einseitige Montage am Kamin
  • Automatische Nullpunkt- und Referenzpunktkontrolle
  • Automatische Messung der Verschmutzung der optischen Grenzflächen und Korrektur der Messwerte
  • Laserlichtquelle mit langer Lebensdauer
  • Einfache Inbetriebnahme, Justierung und Wartung ohne PC
  • Lokales Bedienfeld und LC-Display

Anwendungen

Geeignet zur Staub-Massenkonzentrationsmessung

  • an Müll-, Sondermüll- und Klärschlammverbrennungsanlagen
  • an Kraftwerken mit Gas, Öl, Kohle oder Mischfeuerung
  • an Anlagen hinter Rauchgaswäscher
  • an Anlagen hinter Entschwefelungsanlagen
  • an Anlagen mit niedriger Abgastemperatur und andauernder oder zeitweiser Taupunktunterschreitung

Technische Daten

MessgrößeStreulichtwert, kalibrierbar als Staubkonzentration in mg/m3
MessgasLuft, Abgas, nicht brennbares Prozessgas
Staubkonzentration**
(typische Werte vor Ort)
1 - 15 / 2 - 50 / 5 - 100 / 10 - 200 mg/m3
Strömungsgeschwindigkeit1 - 35 m/s
Kanaldurchmesser> 0,4 m
Messgastemperatur-25 bis 220°C
Messgasdruck-30 bis +2 hPa
Abgasfeuchte> 100 % relative Feuchte, max. 30g/m3 H2O als Aerosol
Umgebungstemperatur-20 bis +50°C, andere auf Anfrage
Konformitäten2000/76/EG WID / 17. BImschV
2001/80/EG LCPD / 13. BImschV
MessprinzipExtraktion des Messgases, Verdünnung und Aufheizung zur Verdampfung von H2O Aerosol, dann Messung des von Staubpartikeln in Vorwärtsrichtung gestreuten Lichts
LichtquelleLaserdiode, rot 650 nm
BauartIn Situ, Anbau außen am Kamin, Sonde in Kontakt mit Messgas
SystemkomponentenD-R 820F P Sonde mit Extraktivsystem
D-R 820F Gebläseeinheit
D-R 820F SU Versorgungs- und Anzeigeeinheit
Messbereichparametrierbar
erweiterte Messunsicherheit
EN 14181 / EN ISO 14956 / EN 15267-3
besser als 1,5 mg/m3 bei Partikelgröße 1-2mü
AusgabebereicheSkalierung der Streulichtwerte in mg/m3 und Zuweisung zum Analogausgängen. Ausgabebereichsumschaltung im Verhältnis 1:3, Anzeige der Messwerte auf dem Display in mg/m3
ProzessanschlussFlansch ähnl. DN80, PN6, Lochkreis 150mm, Rohr DI = 100mm
Hilfsenergie200-264 VAC, 1.500 VA, 24 VDC, von D-R 820F SU
andere auf Anfrage
SchutzartIP 55
Maße (H x B x T)1.050 x 600 x 1.500 mm (1.000 mm Eintauchtiefe)
MaterialGehäuse: GFK, Al
Sonde: 1.4517, optional partiell Hastelloy 2.4610*
Gewichtca. 45 kg
Messwertausgang2 x 4 - 20 mA / 500 Ohm
Statusausgang4 x Relais / Belastbarkeit 35V 0,4A
Statuseingang1 x für potenzialfreien Kontakt, Spülen
Hilfsenergie230 / 400 V, 50Hz 3L, N, PE, 3 x 16A, 3.500 VA
versorgt D-R 820F P und D-R 820F Gebläse
andere auf Anfrage
SchutzartIP 55
Abmessungen (H x B x T)400 x 600 (1.200***) x 410 mm
*** Breite, wenn geöffnet
MaterialStahlblech, pulverbeschichtet RAL 7035
Gewichtca. 20 kg
Hilfsenergie2 x 230/400 V 50 Hz, 3L, PE, von D-R 820F SU
andere auf Anfrage
SchutzartIP 65
Abmessungen (H x B x T)600 x 800 x 400 mm
Gewichtca. 40 kg
Bemerkung* Varianten
** prinzipbedingt ist die Eignung des D-R 820F für die benannten Bereiche von der Staubart und dessen Größenverteilung abhängig
Änderungen vorbehalten!

Ihre Kontaktmöglichkeiten

Email

Kontakt

Sales

Vertrieb

Service

Service