F-701-20

Feinstaubmessgerät

Messgerät zur Überwachung geringster Staubkonzentrationen in der Umgebungsluft (Feinstaub).

Auf einen Blick

  • Materialunabhängige Bestimmung der Staub-Massenkonzentration in der Umgebungsluft
  • C-14 Methode, keine messbare Abnahme der Aktivität
  • Niedrigste Radioaktivität aller Beta-Geräte, verwendbar ohne Umgangsgenehmigung, ohne Anzeigepflicht
  • Automatische Nullpunktkorrektur
  • Vorkalibriert, ortsspezifische Kalibrierung nicht erforderlich
  • Volumenstrom, geregelt 1 m³/h
  • Absaugung einer konstanten Probengasmenge unabhängig von Temperatur und Druck der Umgebungsluft
  • Wiederholtes Sammeln auf demselben Fleck
  • gesammelte Staubprobe verfügbar für Analyse von Inhaltstoffen, z.B. Schwermetallen
  • RS-232-Interface und analoge Ausgänge, Statussignale

Ihr Nutzen

  • Zertifiziert für die behördliche Umgebungsluft- Feinstaubüberwachung
    Eignungsgeprüft gemäß EN 15267-3 für PM2.5 und PM10, Abscheideköpfe verfügbar gemäß EN12341:2014 und TSP VDI2463, kompatibel zu Abscheideköpfen gemäß US NAAQS 40CFR p.50
  • Einfache Installation und Inbetriebnahme
    Installieren und direkt präzise Messen: Akkurate Vorkalibrierung ab Werk, gravimetrische Kalibrierung nur notwendig, wenn gesetzlich vorgeschrieben
  • Weites Anwendungsspektrum
    Ein Gerät für alle Staubarten: Wartungs- und driftfreie Quelle erlaubt materialunabhängige Überwachung von PM2.5 oder PM10 oder TSP
  • Leicht in bestehende Luftmessnetze zu integrieren
    Messzyklus synchronisierbar, für alle gängigen Schnittstellen geeignet, Bayern-Hessen/ Gesytec
  • Geringer Filterbandverbrauch
    Intelligente Optimierung des Filterbandverbrauchs: Filterflecken werden abhängig von der gemessenen Staubmenge bis zu 24-Fach verwendet
  • Fernzugriff
    Gerät speichert Messdaten und Status, Fehlermeldungen und Parameter für mindestens neun Monate. Diese können per Display oder per RS232 Schnittstelle abgerufen werden
  • Zuverlässige Feinstaubüberwachung
    Automatische Kontrollfunktionen und relatives Messverfahren im Vergleich mit sauberem Filterfleck garantieren extrem stabile Tagesmittelwerte

Anwendungen

  • Immissions-Messnetze zur Feinstaub­überwachung
  • Mobile Immissions-Messwagen
  • Staubmessung im Arbeitsschutzbereich
  • Innenraum-Staubmessungen
  • Messen und Sammeln von Staubpartikeln zur Analyse von Schwermetallen und anderen Inhaltstoffen
  • Langzeit-Hintergrundstudien der Immis­sionsstaub­belastung
  • Staubmessung und -sammlung in Alt­lastengebieten und Lagerstätten
  • Staubmessung diffuser Emissionen, z.B. von Baustellen oder Lager­stätten (z.B. Kohle)
  • Staubmessung in Zuluft- und Abluftkanälen

Technische Daten

MessgrößenStaubkonzentration in der Umgebungsluft TSP, PM10, PM2.5
Staubkonzentration0 - 100 µg/m³ bis 0 - 10 mg/m³
Temperatur am Probenahme-Einlass-20°C bis +50°C (-4°F bis +122°F)
Umgebungsluftdruck800hPa bis 1300hPa
Umgebungstemperatur am Aufstellungsort des Analysengerätes0°C bis +40 °C (+32°F bis +104°F), nicht kondensierend
KonformitätenRichtlinie 2008/50/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Mai 2008 über Luftqualität und saubere Luft für Europa
VDI 4202-1 2004-2008
VDI 2463 TSP Entnahme
EN 12341 PM10 Entnahme
EN 14907 PM2.5 Entnahme
US EPA NAAQS 40 CFR Part 50 PM10/ 2.5 Entnahme
ZertifikateCE, GOST R, Pattern Approval PRC,
Veröffentlichung im Bundesanzeiger vom 12.09.2006 über die Eignung von Messeinrichtungen zur kontinuierlichen Überwachung von Immissionen PM10, 17.06.2014 für PM2.5 und vom EN15267 (PM2.5, PM10)
MessprinzipDirekte Massenbestimmung des auf einem Filterband gesammelten Staubes mit Hilfe eines radiometrischen Detektionssystems
TypExtraktives Messverfahren,
der Feinstaub in der Umgebungsluft wird durch ein größenselektives Entnahmesystem als TSP, PM10 oder PM2.5 auf einem Filterband gesammelt.
Stahlungsquellegekapselter C14 Strahler,
Halbwertzeit = 5730 Jahre, Aktivität < 450kBq (< 12,5µCi)
DetektorGeiger-Müller-Endfensterzählrohr
ProbenahmesystemTSP-Entnahmekopf (VDI 2463),
PM10-Entnahmekopf (EN1234/ NAAQS 40 CFR, part 50 oder EN12341:2014)
PM2.5-Entnahmekopf (EN14907/ NAAQS 40 CFR, part 50 oder EN12341:2014)
Entnahmerohr
BedienungTouchscreen, wahlweise Deutsch oder Englisch
ZubehörTemperatur-Sensor
Absolutdruck-Sensor
Sondenheizung mit Temperatur-Sensor
Filterband-Drucker und Abdeckfolie zur Vorbereitung Inhaltstoffanalyse
Dachdurchführung
FiltermaterialGlasfaserfilter (schwermetallarm), Retention = 99,95% für 0,3 µm Partikel-Durchmesser
Filterband-Längen30m, 45m (98ft, 148ft)
Messwertausgang/ Schnittstellen2x 4-20mA Analogausgang,
RS 232, auch für Gesytec Protokoll (Bayern/Hessen)
Messwertverzögerungquasi kontinuierliches Messprinzip, die Messwertverzögerung ist von den Einstellungen zur Messzeit und zur Belegungszahl (Messungen je Staubfleck) abhängig.
Belegungszahl BZ: 1 bis 24/ Messzeit: 1/4h bis 24h parametrierbar
Volumenstrom1000 l/h (16,667l/min), max. Abweichung +/-2%, geregelt
Nachweisgrenze< 1 µg/m³
Verfügbarkeit> 95%
Messdatenbank9 Monate
Netzversorgung230 V, 50/60 Hz, 2.9 A
115 V, 50/60 Hz, 5.8 A
Messwertausgabe2 x 4-20mA, max. 500 Ohm
1 x RS 232
Statusausgänge8 x Relais-Ausgang, max. Belastbarkeit 24V, 0,5A
Statuseingänge3 x Eingang für externe potentialfreie Kontakte
Abmessungen (H x B x T)ca. 320 x 482 x 530 mm (12,6 x 19 x 20,9'')
19" Einschub, 7HE oder Tischgerät
SchutzartIP20
Masseca. 31 kg (68lbs)

Ihre Kontaktmöglichkeiten

Email

Kontakt

Sales

Vertrieb

Service

Service

LinkedIn

LinkedIn

Xing

Xing

Facebook

Facebook